Donnerstag, 15. März 2012

Mit Polizisten diskutieren - Fail

Es gibt gewisse Dinge, die sollte man sich verkneifen.
Wenn man schon in der Feuerwehreinfahrt hält und ein Polizist dazu kommt, ist diskutieren nicht unbedingt das Gebot der Stunde.
Das durfte heute Morgen (ich stand beim Papier entsorgen praktisch daneben) eine Autofahrerin feststellen, die "nur mal kurz Brötchen holen war und jetzt noch schnell Gemüse kaufen" wollte. Der Polizist bat sie, nicht unfreundlich, ihr Fahrzeug aus der Feuerwehreinfahrt zu fahren und einen richtigen Parkplatz zu suchen.
Die Reaktion war erstaunlich. Es sei eine Unverschämtheit, sie zu zwingen ihr Auto zu entfernen, wo sie doch nur kurz einkaufen würde.
Der Polizist war definitiv von der ruhigen Sorte. Er gab ihr freundlich aber deutlich zu verstehen, dass er weiteres Parken dort nicht dulden könne. Bisher wäre alles folgenlos geblieben.
Anstatt die Karre zähneknirschend aus dem Weg zu fahren, begann die Dame nun erst recht mit der Diskussion. Lautstark und wesentlich weniger freundlich als der Beamte.

Dem wurde es dann zu bunt und er stellte einen Strafzettel wegen Parkens in einer Feuerwehrzufahrt aus.
Das Auto musste sie natürlich trotzdem umsetzen und der Polizist hat solange gewartet bis weg gefahren war.
Die 35 Euro hätte sie auch sparen können...

1 Kommentar:

  1. Vielleicht war es seine Chefin... ;)) deshalb die große Klappe.

    AntwortenLöschen