Montag, 22. Oktober 2012

Meckern hilft!

Unser Laden drohte überflutet zu werden.
Jedenfalls wurde die Pfütze vor unserem Geschäft bei etwas heftigeren Regenfälle bedrohlich groß.


Nun gibt es in Hamburg die Einrichtung des Online-Wegewarts, dem man eine Mail schicken kann wenn Wege oder Straßen in schlechtem Zustand sind.
Das haben wir bereits im Mai getan. Der hiesige Wegewart kam dann auch: Am mutmaßlich einzigen Tag in diesem Mai, an dem KEINE Pfütze zu sehen war. Auch Fotos mochte er nicht entgegen nehmen.
Überhaupt nuschelte er in einem schwer verständlichen Idiom, dass es ja gar keine Pfütze gäbe und was wir eigentlich wollen!?

Daraufhin habe wir überlegt ob es einen Sinn hat, sich über das, sagen wir mal, ausbaufähige Verhalten des Wegewartes beim Ortsamt Hamburg Wandsbek zu beschweren.
Haben wir dann gemacht, mit beigelegten Fotos, und kaum drei Wochen später bekamen wir die Antwort, dass entsprechende Erneuerungsmaßnahmen eingeleitet werden. Allerdings wurden wir um Geduld gebeten, da erst einmal festgestellt werden muss, ob das alte Material weiter verwendet werden kann.
(Vermutlich wurde dafür eine zehnköpfige Planfeststellungskomission gebildet, die dann einen fünfköpfigen Bauingenieurstrupp losgeschickt hat um die Beschaffenheit der Steine zu erkunden. Das Schreiben hat mich etwas an den Erwerb des "Passierscheines A38" erinnert ;-)

Tatsächlich kam aber Ende September ein Bautrupp und hat den Weg mit etwas Sand aufgefüllt, ein paar neue und viele alte Steine neu verlegt und alles etwas begradigt. Nun warten wir auf den nächsten großen Regen um zu sehen ob es was gebracht hat!!!
Ich bin so was von gespannt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen